Kursdetails

"Susanna - Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo"

Kursnummer 222-3130
Kursstatus Anmeldung möglich Anmeldung möglich
Beginn Fr., 25.11.2022, 16.00 - 17.30 Uhr
Dauer 1 Termin
Dozent/-in Dr. Jenny Graf-Bicher
Kursort
Kursgebühr 12,00 €
Bemerkungen zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Foyer des Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud, Obenmarspforten 40

(In Kooperation mit der VHS Bornheim)
Die Darstellung der Frau ist eines der wesentlichsten Motive der europäischen bildenden Kunst. Besonders geschätzt ist der weibliche Akt, zumal mythologische und biblische Erzählungen dafür eine Fülle an Szenen bieten, die besonders in der Malerei immer wieder aufgegriffen werden. Das Sujet "Susanna im Bade" oder "Susanna und die beiden Ältesten" geht auf das Buch Daniel im Alten Testament zurück. Die tugendhafte Susanna wehrt standhaft die Übergriffe der beiden Männer ab und nimmt die Folgen von deren Verleumdungen auf sich. Wenn das Museum Wallraf jetzt eine hochkarätige Ausstellung speziell zu diesem Themenkomplex zeigt, reizen zunächst die opulenten Darstellungen aus Renaissance und Barock. Besonders aufschlussreich und aktuell wird die Schau aber dadurch, dass das Thema auch aus weiblicher Sicht (allen voran durch Artemisia Gentileschi) in den Blick kommt und durch die Jahrhunderte bis in unsere Gegenwart in all seinen Facetten weiterverfolgt wird.



Termine

Datum
Fr., 25.11.2022
Uhrzeit
16:00 - 17:30 Uhr
Ort