Nachkriegsmoderne und Brutalismus? Die Kirche Hl. Johannes XXIII: als begehbare Plastik

Kursnummer 201-1200
Kursstatus Anmeldung möglich Anmeldung möglich
Beginn Sa., 08.02.2020, 11.00 - 13.00 Uhr
Dauer 1 Termin
Dozent/-in Thomas van Nies
Kursort
Kursgebühr 9,00 €
Treffpunkt: Berrenrather Straße 127, Platz vor der Kirche, Bahn und Bus: Linie 18 Arnulfstr., Bus 130 Konradstraße

Die Kirche der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG), von Josef Rikus erdacht und erbaut in den Jahren 1965 bis 1972, ist ein überaus kühner Entwurf, den Kirchenraum in neuer Formsprache gegen die Tendenz der Zeit aufzufassen. Als konzeptionelles Gestaltungsprinzip verbindet sich die skulpturale Architektur mit glaswandigen Raumabschlüssen aus Antikglas, die die Leichtigkeit des Gesamtgefüges betonen, und auch im Innenraum setzt Farbe Sinnakzente. Auf Fragen nach Zeichenhaftigkeit, serieller Reihung oder auch grundsätzlichem Verstehen der Bauaufgabe Kirchenbau in den späten 60er Jahren sollen hier Antworten gegeben werden. Der Kirchenbau ist einzigartig im Rheinland.



Termine

Datum
Sa., 08.02.2020
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort